Presse

SPD: Dorfbüro in Kruft einrichten

Benjamin Kastner

SPD: Dorfbüro in Kruft einrichten

Coworking-Space als Zukunftschance nutzen

Die SPD-Fraktion im Krufter Gemeinderat beantragt, dass sich die Ortsgemeinde am Landesprojekt ,,Dorf-Büro – Coworking Spaces in Rheinland-Pfalz” beteiligen soll. Bei Coworking-Spaces handelt es sich um anmietbare Büro-Arbeitsplätze in zumeist universellen Gebäuden mit professioneller Ausstattung und moderner Kommunikationstechnik.

,,Unsere Arbeitswelt verlangt von den berufstätigen Mitmenschen immer mehr Flexibilität und Konzentration. Um dies abzufedern und um sich Arbeitsweges und Verkehrsstaus zu ersparen, bleiben Berufstätige gerne im Home Office. Wir wollen nun die einmalige Chance nutzen und eine Vorreiterrolle in Rheinland-Pfalz einnehmen”, so  Gemeinderatsmitglied Benjamin Kastner. Coworking-Spaces ermöglichen den Berufstätigen ein wohnortnahes Arbeiten in der Nähe des privaten, sozialen Umfeldes. Kurze innerörtliche Arbeitswege zu Fuß oder mit dem Rad erlauben es beispielsweise wieder schnell bei den Kindern oder pflegebedürftigen Familienmitgliedern zu sein.

Neben der Beratung fördert die rheinland-pfälzische Entwicklungsagentur die Einrichtung mit bis zu 25.000 €, sowie die ersten drei Projektjahre auch jeweils mit bis zu 25.000 €. Laut Innenminister Roger Lewentz (SPD) sollen sie dazu beitragen, dass der ländliche Raum weiter gestärkt wird und durch neue Arbeitsformen zukunftsfähig gestaltet wird.

,,In dieser Projektphase sollen landesweit neun solcher Dorfbüros entstehen. Wieso dann nicht auch in Kruft? Wir wollen hiermit einen weiteren Beitrag für ein modernes, innovatives Kruft leisten”, so Gemeinderatsmitglied Guido Batta abschließend. Die Ausarbeitung des Konzept soll nun im entsprechenden Ausschuss fraktionsübergreifend vorberaten werden.