Presse

SPD Kruft führte Afterworktreff mit Bundestagskandidat Christoph Schmitt durch

Ungezwungenes Dialogformat wird gut angenommen

Die Krufter Sozialdemokrat:innen führten kürzlich zum wiederholten Male ihr Dialogformat „Auf ein Stubbi mit der SPD Kruft“ durch. Ehrengast an diesem Abend war SPD-Bundestagskandidat Christoph Schmitt, welcher sich den Mitbürger:innen vor Ort vorstellen konnte. Er machte dabei deutlich, dass er sich für eine pragmatische Politik, die sich den Herausforderungen der Zeit stellt, beherzigt. „Die wesentlichen Probleme müssen erkannt, aufgegriffen und gelöst werden. Die zeigt sich vor allem jetzt im Landkreis Ahrweiler. Bund, Land, Landkreis und Kommunen müssen gemeinsam dafür Sorge tragen, dass wir diese Zeit als Chance nutzen und diese Region zu einem Vorzeigeprojekt entwickeln“, so SPD-Bundestagskandidat Christoph Schmitt, der aus dem Landkreis Ahrweiler stammt.

Schmitt selbst zeigte sich beeindruckt von der vorteilhaften Lage der Pellenzgemeinde Kruft. Mit der Anbindung an die A61, dem kurzen Weg zur A48 und dem Bahnhof sei Kruft sehr glücklich gelegen. Dies zeige sich vor allem auch an der positiven Entwicklung des Neubaugebietes Kruft-Süd. Ideale Voraussetzungen für Pendler:innen und die Wirtschaft. 

Christoph Schmitt wird in den kommenden Wochen bis zur Bundestagswahl die Ortsgemeinde noch mehrfach besuchen. „Die nächste Möglichkeit ihn kennen zu lernen wird sich in der nächsten Woche zum Beispiel direkt Mal ergeben. Freitags beim Haustürwahlkampf und Samstag bei unserem öffentlichen Waldrundgang. Nutzen Sie die Chance!“, ermutigt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Benjamin Kastner die Mitbürger:innen.