Presse

Steingärten

SPD Kruft widmet sich Steingärtenproblematik

bekannte Gartenexpertin Heike Boomgaarden kommt nach Kruft

 Immer mehr Kommunen gehen derzeit gegen Schotterwüsten und Steingärten, den sogenannten Gärten des Grauens, vor. Sei es mit Verboten, Vorgaben in Bebauungsplänen oder aber auch Wettbewerben und Anreizen. Die Sozialdemokraten widmen sich jetzt dieser Problematik bei ihrem nächsten Themenabend.

,,Wir wollen uns sachlich dem Thema widmen und haben dazu prominentes Fachwissen in Form von Dipl. Bauingenieurin Heike Boomgaarden nach Kruft eingeladen. Sie ist Deutschlands erste Pflanzenbotschafterin und allen aus Funk und Fernsehen bekannt”, freut sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Benjamin Kastner über die Zusage.

Passend zum Thema laden die Krufter Sozialdemokraten alle Interessierten am Montag, 05.08.2019 um 18.30 Uhr in Krufts grüne Idylle, dem Betzingspark in der Burgasse ein.

Für die Genossinnen und Genossen spricht vieles gegen die Steingärten, dennoch möchte man kein Verbot in Kruft verfolgen. Vielmehr möchte man auf die Freiwilligkeit setzen und schauen, wie man Anreize schaffen kann.

,,Wir hoffen, dass auch hier ein Umdenken stattfindet. Unsere Wildtiere benötigen die Pflanzenvielfalt als Nahrung, Unterschlupf oder Brutstätte für Kinder. Außerdem schädigen sie dem Klima. Steingärten erhitzen sich viel stärker im Sommer und geben die gespeicherte Wärme auch noch nachts ab. So kann der Boden kein Wasser speichern und es fehlen meist große Pflanzen, die Schatten spenden”, ergänzt Vorstandsmitglied Bernd Könemund.